Spargel grillen


Meist kommt Spargel in den Kochtopf, aber das Gemüse lässt sich auch auf dem Grill, in der Grillpfanne oder im Backofen zubereiten. Das gilt sowohl für Grünspargel als auch für den weißen Spargel.

Besonders gerne wird grüner Spargel gegrillt. Kein Wunder, die grünen Stangen sind meist dünner und damit wird das Gemüse auf dem Grill schneller gar. Bei weißem Spargel hilft Vorkochen oder einfach etwas länger auf dem Grill lassen, dann steht dem Spargelgrillvergnügen auch nichts im Wege.

Entweder man grillt Spargel pur mit etwas Öl, Salz und frisch gemahlenen Pfeffer. Oder man leckt die Stangen in einer Kräutermarinade ein. Damit die Kräuter dann auf dem heißen Grill nicht verbrennen und bitter werden, sollte das Gemüse in eine Grillschale gegart werden.

Spargel grillen auf dem Rost

Die Stangen schälen. Weißer Spargel muss komplett geschält werden, bei den grünen Stangen reicht es, das untere Drittel mit einem Sparschäler abzuschälen. Bei beiden Spargelsorten die Enden abschneiden. Spargel gut waschen und trocknen. Weißen Spargel vorgaren (etwa acht Minuten in kochendem Wasser mit etwas Salz, Zucker und Zitronensaft), den Kochprozess dann sofort unterbrechen und den Spargel mit kaltem Wasser abschrecken. Die grünen Spargelstangen kommen ohne vorkochen auf den Rost. Den Spargel mit Öl (gut geeignet ist Rapsöl oder Olivenöl) bestreichen. Die Spargelstangen dann portionsweie auf den Grillrost legen. Der Abstand zur Glut sollte etwa zehn Zentimeter betragen. Der Spargel muss etwa zehn bis zwölf Minuten von allen Seiten gegrillt werden, dabei immer mal wenden. Danach mit Salz und Pfeffer würzen, lecker ist die Gemüsebeilage vom Grill.

Weißer Spargel mit Marinade grillen

Den weißen Spargel schälen, das Ende abschneiden und waschen. Aus Öl, Kräutern und Gewürzen eine Marinade anrühren und den Spargel darin einlegen. Der Spargel sollte mindestens drei Stunden in der Marinade bleiben und ziehen können. Dann den Spargel gut abtropfen lassen und in einer Grillschale auf dem Grillrost etwa 30 Minuten garen lassen. Dabei den weißen Spargel mehrmals wenden.

Und ohne Grill geht es auch, Spargel lässt sich auch in der Grillpfanne oder im Backofen zubereiten:

Weißer Spargel in der Grillpfanne

Der weiße Spargel muss wieder geschält werden, das Ende abschneiden und abbrausen. Der weiße Spargel muss auch hierbei wieder vorgekocht werden. Dafür den geschälten Spargel mit reichlich Wasser, einer Prise Salz, etwas Zucker und Zitronensaft etwa acht Minuten in siedenden Wasser garen und dann mit kaltem Wasser abschrecken. Eine Grillpfanne mit Öl ausstreichen und erhitzen. Die weißen Spargelstangen nun portionsweise in der Pfanne garen, da der Spargel vorgekocht ist, sollten drei bis vier Minuten reichen, dabei den Spargel einmal wenden. Spargel erhält in der Grillpfanne ein schönes Röstaroma. Gewürzt wird der gebratene Spargel nach dem Braten.

Grüner Spargel aus dem Backofen

Den Backofengrill vorheizen. Den grünen Spargel wenn nötig schälen und das Ende abschneiden. Ein Backblech mit Alufolie auslegen und darauf die Spargelstangen verteilen. Den Spargel mit etwas Öl bestreichen und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Das Backblech in den heißen Ofen schieben und etwa fünf bis sieben Minuten grillen. Dabei den Spargel einmal wenden.

Mehr Grillrezepte gibt es hier: Grillen vegetarisch - den schließlich schmeckt nicht nur Spargel vom Grill sondern auch anderes Gemüse sehr lecker.

Spargel Kochen Startseite | Impressum