Wo hat die Spargelsaison 2014 schon begonnen?


Ende März letzten Jahres musste man sich als Spargelliebhaber diese Frage ja noch nicht stellen, 2014 ist sie hochaktuell. Wo gibt es 2014 schon frischen Spargel? Wo hat die Spargelsaison in Deutschland bereits begonnen?

Meldungen vom ersten weißen Spargel der Saison gibt es bereits. So wurden nun die ersten Stangen Maifelder Spargel gestochen. Maifelder Spargel gibt es in Polch und Naunheim (Landkreis Mayen-Koblenz, Rheinland-Pfalz, Verbandgemeinde Maifeld).

In Herne (in der Nähe von Recklinghausen) behauptet ein Spargelbauer, der erste in dieser Saison zu sein, der frischen Spargel (Gysenberg-Spargel) gestochen hat. Möglich wurde dies hier unter Einsatz von Wärmezelten. Hier kostet ein Kilogramm Spargel derzeit zwischen 9,90 und 14,90 Euro pro Kilo. Der erste Spargel der Saison wird hier bereits seit Freitag nicht nur gestochen sondern auch an Freunde des köstlichen Gemüse verkauft.

Auf Stormarn (Kreis Stormarn, Schleswig-Holstein, Großraum Hamburg) sollen die ersten Spargelstangen am Montag in den Verkauf gehen. Auch hier hat die Spargelernte zehn Tage früher als in durchschnittlichen Jahren begonnen. Auch hier profitierten die Spargelbauer von einem milden Winter und einem sonnigen Februar. (Wann ist eigentlich Spargelsaison?)

Meldungen über den Beginn der Spargelernte gibt es aber nicht nur aus der Mitte der Republik und aus dem Norden sondern auch aus dem Süden. So wird auch aus Möhrendorf in Franken die erste Spargelernte verzeichnet. Zwar kann hier noch nicht überall gestochen werden, aber seit dem 22. März 2014 sind hier die ersten Stangen eingeholt worden. Nach und nach wird die Ausbeute dann erhöht.

Und natürlich darf auch der Osten nicht fehlen. In Thüringen wurde ebenfalls mit der Spargelernte begonnen. Allerdings gibt es auch in Thüringen Spargel bislang nur in geringen Mengen. Berichtet wird von der ersten Spargelernte aus Herbsleben (Unstrut-Hainich-Kreis). Und auch aus Sachsen wird der erste Spargel vermeldet, in Klingenhaim sollen es schon 500 Kilogramm des Gemüses sein, dass pro Tag aus dem Boden gestochen wird. Hier kostet der Spargel je nach Qualität vier bis elf Euro pro Kilogramm.

Insgesamt ist noch nicht viel frischer deutscher Spargel auf dem Markt. Dementsprechend teuer dürften die Spargelstangen pro Kilo auch noch sein. Aber nach und nach werden immer mehr Spargelfelder so weit sein und mehr Spargel auf den Markt kommen, damit dürfte spätestens Ostern der Preis für die weißen Stangen auf ein erträgliches Maß zurückgegangen sein.

Die Spargelsaison 2014 hatte allerdings schon vor den jetzigen Meldungen in einigen Landesteilen begonnen. Allerdings nur dort, wo mit Bodenheizung nachgeholfen werden konnte. So gab es bereits Anfang März den ersten weißen Spargel in NRW. Jetzt hat auch die Ernte von Spargel im normalen Feldanbau begonnen.

Und hier eine Anleitung Spargel kochen - falls seit Juni jemandem entfallen sein sollte, wie das geht :)

Nach der Spargelzeit 2014 beginnt dann direkt das Warten auf die Spargelzeit 2017

Spargel Kochen Startseite | Impressum